Startseite > Ausstellungen > Dokumentarfotografie Förderpreise 13

Dokumentarfotografie Förderpreise 13

4. Februar bis 16. April 2023

Das Museum im Kleihues-Bau zeigt ab dem 4. Februar Werke von Sabrina Asche, Luise Marchand, Heiko Schäfer und Wenzel Stählin.

Ein Fotoausschnitt eines Werkes von Sabrina Asche, Textilarbeiterinnen fotografieren, 2018-2022

4. Februar bis 16. April

Dokumentarfotografie Förderpreise 13 der Wüstenrot Stiftung

In Kooperation mit der Wüstenrot Stiftung zeigt das Museum im Kleihues-Bau Arbeiten von Sabrina Asche, Luise Marchand, Heiko Schäfer und Wenzel Stählin, die im Rahmen der Dokumentarfotografie Förderpreise 13 entstanden sind.

Der 1994 ins Leben gerufene Förderpreis gilt als eine der wichtigsten Auszeichnungen dieser Art in Deutschland und gibt jungen Fotograf/-innen die Möglichkeit, ein eigenständiges Projekt innerhalb von anderthalb Jahren zu realisieren. Die vier geförderten Projekte des 13. Jahrgangs richten einen dokumentarischen Blick auf die Welt der Arbeit und den menschlichen Körper. Aus verschiedenen Perspektiven widmen sich die Künstler und Künstlerinnen einem Themenfeld, das zunehmend an Relevanz gewinnt. Neben dem fotografischen Bericht sind auch ein visuelles Nachdenken und ein Sich-in-Bezug-setzen, die geteilte Autorschaft sowie die Einbindung der Erlebnisse der Betrachter/-innen in die dokumentarische Zeugenschaft von Bedeutung.
 
Das Projekt wird von einem umfangreichen Katalog begleitet, der für die Besucher/-innen kostenlos zur Mitnahme bereitliegt.

Faltblatt "Dokumentarfotografie Förderpreise 13" (969,6 KB)